Liebe Spieler/innen, Fans, Zuschauer und Gäste der HB Ludwigsburg,

wir freuen uns, dass die handballlose Zeit vorrüber ist und wir endlich wieder auf Torejagd gehen können. Damit ihr euch ein wenig auf die aktuelle Situation einstellen könnt, haben wir die wichtigsten Informationen auf einen Blick zusammengefasst.

Corona:

Bei einem Besuch in einer unserer Hallen, egal ob als Teilnehmer oder Zuschauer, bitten wir euch, die 3G-Regel (genesen, geimpft, getestet) zu beachten. Ohne entsprechenden Nachweis können wir keinen Zutritt gewähren. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren gelten dabei grundsätzlich als getestet (bitte Altersnachweis/Schulausweis vorlegen). Die Kontaktnachverfolgung erfolgt bei uns digital per App (Event Tracer oder Luca) oder handschriftlich im Eingangsbereich. In unseren Sporthallen ist grundsätzlich ein medizinischer Mund-und Nasenschutz oder eine FFP2 Maske zu tragen. Ausnahme bildet hiervon lediglich das Spielfeld. Auf eine Beschränkung der Zuschauerzahl können wir aus diesem Grund verzichten.

Fairness geht vor:

Inzwischen gibt es immer weniger Schiedsrichter im Handballverband Württemberg und dem Bezirk Enz-Murr. Alle Mannschaften müssen sich aus diesem Grund glücklich schätzen, wenn Begegnungen von einem geprüften Unparteiischen geleitet werden. Für den Rückgang der aktiven Schiedsrichter bzw. deren fehlende Neugewinnung, wird häufig als Grund das unfaire Verhalten von Zuschauern angeführt. Sachliche Kritik ist ok – Pöbeleien oder ähnliches werden wir nicht tolerieren.

Cafeteria:

Für Speisen und Getränke werden wir auch weiterhin sorgen. Ihr könnt bei uns auch in Zukunft eine Kleinigkeit essen und trinken.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start in die Saison 2021/22, spannende Spiele und vor allem viel Spaß am Handballsport.

gez. Vorstand und Jugendleitung.

 

An den beiden vergangenen Wochenenden waren für die Frauen 2 Trainingslager angesagt. An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung der Frauen 1 bedanken, die sowohl im Tor, als auch auf dem Feld ausgeholfen haben.

Das zweite Trainingslager haben die beiden Frauenmannschaften nicht nur in der Halle gemeinsam absolviert, sondern auch den Abend zusammen auf der Kegelbahn ausklingen lassen.

Zwischen den beiden Trainingswochenenden stand ein Trainingsspiel gegen die 1. Frauenmannschaft des SV Kornwestheim an, leider mussten wir hier mit einer Niederlage nach Hause fahren, allerdings war klar, woran wir im Training weiter arbeiten müssen. Mit vielen Ausdauer- und Spieleinheiten in den Knochen hieß es dann am vergangenen Montag Trainingsspiel in Schwaikheim. Hier mussten wir uns knapp mit einem 27:25 geschlagen geben.

Endlich in heimischer Halle, bestritten wir am Dienstag ein Trainingsspiel gegen die 2. Mannschaft des SC Schmiden/Oeffingen, die sehr kurzfristig für Weilimdorf/Feuerbach eingesprungen sind. Vielen Dank dafür.

Nachdem wir einen guten Start in die erste Halbzeit hingelegt haben und mit 5:1 in Führung gegangen sind, mussten wir bis zur Halbzeit ein Gegentor nach dem anderen hinnehmen. Viele freie Torwürfe unsererseits konnten nicht verwandelt werden und die Abwehr war im Allgemeinen zu passiv, sodass die Rückraumwürfe ein ums andere Mal im Tor gelandet sind. (Halbzeitstand 6:11)

Mit klarer Ansprache und gegenseitiger Motivation in der Halbzeitpause ging man in die zweite Spielhälfte und kam zügig auf einen 12:12 Spielstand ran. Bis zum 19:19 war das Spiel relativ ausgeglichen und zum Ende hin konnten wir uns dann doch mit einem 23:20 durchsetzen.

Am 26.09.2021 reisen wir für unser erstes Saisonspiel zum TSV Hardthausen und dürfen unser Können gleich mal in einem harzfreien Spiel unter Beweis stellen.

 

Trainingslager der mC1- und D-Jugend im Nordschwarzwald

Insgesamt 32 Jugendspieler – 13 Spieler der männlichen C-Jugend (Jahrgang 2007/08) und 19 Spieler der drei D-Jugend-Mannschaften (Jahrgang 2009/10) – fuhren begleitet von Ihren Trainern und Betreuern zum dreitägigen Trainingslager in den Nordschwarzwald. Wie schon in der Woche zuvor beim Trainingslager der A- und B-Jugend galt die 3-G-Regel.

Mit viel Vorfreude startete die Gruppe freitagsnachmittags bei Sonnenschein auf dem Parkplatz an der Sporthalle in Pflugfelden. Aufgeteilt auf insgesamt fünf Kleinbusse, die u. a. von Förderern zur Verfügung gestellt wurden, machte man sich auf die Reise ins Schwarzwaldsportzentrum Neubulach. Nach dem Beziehen der Zimmer ging es für die D-Jugend dann auch direkt zur ersten Trainingseinheit, während sich die C-Jugend zunächst noch zur Videoanalyse traf. Vor dem Abendessen folgte dann aber auch noch die sportliche Betätigung für die Spieler des Jahrgangs 2007 und 2008.

Am Samstagmorgen „freuten“ sich die C-Jugendlichen über eine Laufeinheit mit anschließendem Athletiktraining, während die D-Jugend parallel ihr Training in der toll ausgestatteten Sporthalle abhalten konnte. Insgesamt hatten die Trainer am Samstag fünf abwechslungsreiche Einheiten für die Mannschaften vorbereitet – was allen Teilnehmern sehr viel abverlangte. Und trotzdem blieb noch genug Energie für den Gang zum Lebensmittelhandel um die Ecke, um „ausreichend“ Süßigkeiten für den Abend zu besorgen.

Ein „besonderes Highlight“ für die C-Jugend stellte das verregnete Minigolf am Samstagnachmittag dar. Als der Regen einsetzte, wurde trotzdem auf mehr oder weniger überschwemmten Bahnen weitergespielt – Punkte konnten jedoch nicht mehr notiert werden, da die Punktezettel genauso durchnässt waren wie die Trainingsklamotten der Jungs. Ganz viel Freude hatten die D-Jugendlichen beim Ausprobieren der BlazePods. Im Plank traten abwechselnd jeweils zwei Spieler gegeneinander an, um aufblinkende Pods „auszuschlagen“ und damit ihre Reaktionsgeschwindigkeit spielerisch zu trainieren.

Am Sonntag wurde zur Abwechslung dann auch mal gekickt, bevor die C-Jugend noch in einem Trainingsspiel gegeneinander antreten durfte und das Trainingslager mit einem abschließenden Wurftraining beendete. Den Löwenanteil der Vorbereitung des Trainingslagers hat erneut Alexander Radtke-Großhans bestritten, wie immer unterstützt von Oliver Luithardt (nicht nur als Grillmeister!) sowie den Trainern Falk Bayer (C-Jugend), Jannik Lees, Marcel Würth, Sebastian Nowack, Sven Bartels, Jannis Großhans (alle D-Jugend) und Martin Müller (Torwarttrainer). Allen ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement!

IMG 20210911 WA0031IMG 20210911 WA0030IMG 20210911 WA0006IMG 20210911 WA0004IMG 20210911 WA0051IMG 20210912 WA0026IMG 20210912 WA0002IMG 20210911 WA0068IMG 20210911 165649IMG 20210911 165638 1IMG 20210911 101351IMG 20210912 093053

2 Wochen vor Rundenbeginn stand für die Damen 1 der HB Ludwigsburg ihr zweites Trainingslager an. Geplant war samstags ein Trainingstag, aufgeteilt auf 2 Einheiten inklusive Mittagessen im Restaurant Sportheim SVK Eglosheim. Auch unsere zweite Mannschaft nutzte diesen Tag zum Trainieren und so konnten in ungewohnt großer Runde trainiert und gespielt werden.

Highlight an diesem Tag war sicherlich der für die Torhüter engagierte Trainer Dragan Jerkovic, welcher aktuell Trainer der ersten Männermannschaft der Kadetten Schaffhausen und der Suisse Academy im Nachwuchsbereich ist und auch Bundesligaerfahrung mitbringt. Ausklingen konnte der Tag anschließend bei einem gemütlichen Beisammensein auf der Kegelbahn.

Am Sonntag stand für die Damen 1 eine weitere Trainingseinheit sowie ein Trainingsspiel als Generalprobe vor dem Rundenbeginn gegen die erste Mannschaft des SV Salamander Kornwestheim an. Durch eine kurzfristige Absage der Gegnerinnen konnte dieses Spiel leider nicht stattfinden. So stand ersatzweise ein Wurftraining auf dem Programm, bevor die Trainingswoche zu ihrem Ende fand. Dabei konnte Team Alt seine Niederlage im Fußball vom ersten Trainingslager korrigieren und gewann dieses Mal deutlich.

Nun gilt es, die verbleibenden Trainingseinheiten vor dem ersten Punktspiel am 25.09.2021 auswärts gegen die SG Hofen/Hüttlingen bestmöglich zu nutzen, um erfolgreich in die Runde zu starten!!

 

 

 

Intensives Trainingswochenende der wA-, wB- und mA1-Jugend in Neubulach

Die drei Jugendmannschaften der HB Ludwigsburg reisten mit ihrem jeweiligen Trainer- und Betreuerteam am ersten Septemberwochenende nach Neubulach (Schwarzwaldsportzentrum) ins Trainingslager. Vor Abfahrt waren alle Teilnehmenden gefordert, einen negativen Schnelltest vorzulegen – auch die Geimpften und Genesenen. Seitens der Organisatoren wollte man kein Risiko eingehen und die 3-G-Regeln strikt einhalten.

Nach Ankunft am Freitagnachmittag konnten alle Mannschaften noch eine Trainingseinheit in der zur Verfügung stehenden Sporthalle absolvieren. Außerdem blieb Zeit für erste Teambesprechungen, Videoanalysen sowie weitere Vorbereitungen für das Training am Samstag und Sonntag – u. a. das Herrichten des Kraftraums, der mit selbst mitgebrachten Geräten (z. B. Spinning-Rädern) ergänzt wurde.

Am Samstag folgte dann für alle Mannschaften ein straffes und intensives Trainingsprogramm. Für alle Teams waren jeweils fünf Einheiten geplant. Dazu zählte jeweils eine Krafteinheit, für die A-Jugendlichen zusätzlich eine Laufeinheit sowie weiteres Mannschaftstraining mit diversen Schwerpunkten im Abwehr- und Angriffsverhalten. Ergänzend kamen auch neue Trainingsmittel zum Einsatz – z. B. sogenannte BlazePods, elektronische Hilfsmittel für die Steigerung von Reaktionsfähigkeit, Geschwindigkeit und Agilität. Für Abwechslung sorgte der Ausflug zum nahegelegenen Minigolfplatz. Als Kontrastprogramm zum Handball durften alle Spielerinnen und Spieler ihr Geschick mit Schläger und „kleineren Bällen“ unter Beweis stellen.

Trotz physischer Belastung über den ganzen Tag zeigten die Jugendlichen auch am Abend noch eine Energieleistung an der Tischtennisplatte und am Tischkicker. Gestärkt vom gemeinschaftlichen Grillabend wurde noch die eine oder andere Turnierrunde gespielt. Und auch für die letzte Trainingseinheit am Sonntag wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Die weibliche A- und B-Jugend traten in einem Trainingsspiel gegeneinander an. Die männliche A-Jugend absolvierte ein letztes Wurftraining mit individueller Videoanalyse, bevor dann alle Mannschaften am frühen Nachmittag die Heimreise antraten.

Ein herzlicher Dank gilt dem Organisationsteam rund um Alexander Radtke-Großhans, der sehr viel Zeit in die Vorbereitung steckte und gemeinsam mit allen anderen Verantwortlichen ein tolles Wochenende für die Spielerinnen und Spieler auf die Beine stellte. Ebenfalls nichts anbrennen ließ Oliver Luithardt … er hatte den Grillabend bestens im Griff!

 

 IMG 20210904 WA0007IMG 20210904 WA0008IMG 20210904 WA0013IMG 20210904 WA0017IMG 20210904 WA0020IMG 20210905 WA0046IMG 20210905 WA0040IMG 20210905 WA0028IMG 20210905 WA0007IMG 20210905 WA0018

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.