Dies ist ein Angebot - und auch eine Aufforderung - an alle entscheidungswillige Handballbegeisterte (ab 16 Jahren) am kommenden SCHIEDSRICHTERLEHRGANG teilzunehmen. 

Wenn DU mithelfen willst, dass auch weiterhin Handball-Meisterschaftsspiele ausgetragen werden können, dann werde HANDBALL-SR. Voraussetzung gemäß DHB Schiedsrichterordnung ist die Vollendung des 16. Lebensjahres vor dem 01. Juli 2019.

Übrigens: die SR-Ausrüstung wird von der HB-Ludwigsburg gestellt und der Vereinsbeitrag wird für unsere Schiedsrichter von der Abteilung übernommen. Die Spielleitungsentschädigung pro Spiel beträgt - je nach Altersklasse des Spieles - 22 € / 28 € / 30 € - zusätzlich Fahrtkosten von 0,30 €/km.

 

Interesse geweckt???

 … dann melde Dich bitte umgehend beim SR-Wart der HB-Ludwigsburg, Jürgen Enders (Tel.: 07141- 927290 / ) oder einfach bei eurem Trainer.

Anmeldeschluss zum Lehrgang ist der 08.03.2019

 

Hier die Kurstermine für den diesjährigen  SR-Lehrgang: 

Montag, 11.03.2019 von 18:00 – 22:00 Uhr

Freitag, 15.03.2019 von 18:00 – 22:00 Uhr

Samstag, 16.03.2019 von 08:00 – 17:00 Uhr **)

Sonntag, 17.03.2019 von 08:00 – 17:00 Uhr **)

Freitag, 22.03.2019 von 19:00 – 21:00 Uhr (Prüfung Theorie)

Sonntag, 17.07.2019 ab 9:00 Uhr (Prüfung Praxis)

 

Prüfung Lehrgangsort: TV Turnhalle in Mundelsheim (nicht die Käsberghalle), Wertweg 24, gegenüber Sportplatz. Praktische Prüfung beim Jugendturnier in Pflugfelden.

**) Die Lehrgangsteilnehmer erhalten am Samstag und Sonntag je ein Mittagessen. 

 

gez. Jürgen Enders - SR-Wart der HB-Ludwigsburg

Die Jugendarbeit ist einer der wichtigsten Pfeiler eines Vereins und benötigt eine Vielzahl an freiwilligen Trainern und Betreuern. Er ist aber auch einer der sensibelsten Bereiche, da die Arbeit mit Jugendlichen viel Fingerspitzengefühl und vor allen Dingen Verantwortung voraussetzt.

Bei der HB Ludwigsburg haben wir mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 Jahren bis 18 Jahren zu tun. Diese gilt es zu schützen, zu respektieren und zu verantwortungsvollen Spielern auszubilden.

Leider hat man in den Medien schon von negativen Beispielen im Umgang mit Jugendlichen und Kindern in Vereinen gehört. Aus diesem Grunde haben sich unsere Jugendtrainer und Betreuer am 30.01.2019 dazu entschlossen einen Jugendkodex zu erarbeiten und zu unterschreiben. In diesem Kodex wird das Verhalten und die Verpflichtungen gegenüber unseren Jugendlichen und Kindern erläutert, aber auch die Vorbildfunktion die jeder Verantwortliche wahrnimmt und wie diese zu leben ist.

Wir haben uns bewusst zu diesem Schritt entschlossen, da wir uns unserer Verantwortung bewusst sind. Jeder neue Jugendtrainer und Betreuer wird diesen Kodex in Zukunft ebenfalls erhalten und unterschreiben.

 

 

Bereits Ende letzten Jahres waren die Offiziellen der HB Ludwigsburg aktiv, um die Nachfolge von Aufstiegstrainerin Sonja Schober zu regeln. Sonja hatte bereits bei Rundenbeginn signalisiert, dass sie aus beruflichen Gründen den Zeitaufwand, den ein Württembergliga-Team mit sich bringt, nicht mehr leisten kann. Aus einem entsprechenden Bewerberkreis entschied man sich für Nadine Strienz. Die gebürtige Winnenderin ist einigen Spielerinnen der HB schon lange bekannt. Schließlich spielte man in der Jugend auf Verbandsebene oft gegen den TUS Metzingen mit der dortigen Trainerin Nadine Strienz.

Nadine, es freut uns sehr dich bei der HB Ludwigsburg als neue Trainerin der Frauen 1 zu begrüßen! Wo sind deine handballerischen Wurzeln und was waren deine bisherigen Trainerstationen?

Ich habe meine Handballkarriere beim SV Winnenden bei den Minis gestartet und dort viele Jahre bis zu den Frauen in der Regionalliga gespielt. Schon während meiner aktiven Zeit habe ich mich als Trainerin in der Jugend engagiert.

Nachdem ich Winnenden verlassen habe, hat meine Laufbahn als Aktiventrainerin begonnen. Ich habe die ersten Jahre Männer (Spvgg Mössingen) trainiert, bevor ich in Metzingen tätig wurde. Dort war ich Trainerin der weibl. A-Jugend (WL) und Co-Trainerin der Frauen 2 (BWOL). Vor zwei Jahren bin ich dann aus beruflichen Gründen nach Mannheim gezogen und habe dort die Frauen 1 der SG Nußloch in der Badenliga übernommen. Diese trainiere ich im Moment immer noch, nach dem Aufstieg allerdings mittlerweile in der BWOL.

Das ist ja schon ein beeindruckender Werdegang! Was sind die Gründe für Deine Entscheidung die Frauen 1 zu übernehmen?

Zum einen bin ich beruflich wieder zurück in die Heimat gekommen und zum anderen hat mich das Konzept der HB Ludwigsburg sehr überzeugt. Meine Philosophie vom Handball deckt sich mit der von Ludwigsburg. Ich bin davon überzeugt, dass wir in der Zukunft gemeinsam einiges bewegen werden!

Herzlichen Glückwunsch zur gerade bestandenen B-Lizenz. Wie sieht dein Konzept für die kommende Runde aus? Was wird sich personell verändern?

Ich bin ein großer Freund vom schnellem Handball. Ich möchte aus einer stabilen Abwehr schnell in den Angriff umschalten und so mit leichten Toren zum Erfolg kommen. 

Es wird definitiv ein Umbruch stattfinden. Zum einen werden einige ältere Spielerinnen nicht mehr zur Verfügung stehen, dies wollen wir durch entwicklungsfähige junge Talente aus den eigenen Reihen kompensieren. Außerdem sind wir mit mehreren Spielerinnen im Gespräch die sich unserem leistungsorientiertem Konzept anschließen wollen.

Vielen Dank Nadine!

Wir wünschen Dir viel Spaß in der Vorbereitung, einen guten Start in die kommende Runde und freuen uns auf attraktiven, schnellen und erfolgreichen Handball!

 

 

Im Rahmen der diesjährigen Jugendleiterpflichtversammlung des Handball-Bezirk Enz-Murr wurde die HB Ludwigsburg mit den Jugendehrenpreis ausgezeichnet. In der Rubrik Spielgemeinschaften belegt die HB Ludwigsburg den 1. Platz.

Mit neuen zusätzlichen Wertungskritieren:

-       Anzahl der AG-Angebote an Schulen
-       Einsatz von FSJlern

konnten wir ausreichend Punkte sammeln um im 3 Jahr nach unserer Gründung für unsere erfolgreiche Jugendarbeit belohnt zu werden! Die weiteren Plätze gingen an die Handballregion Bottwar (HABO) und den HC Metter-Enz.

Als Preis bekamen wir vom Handball-Bezirk Enz-Murr einen Ballsack inkl. 10 Bälle! Vielen Dank!

Desweiteren möchten wir uns natürlich auch bei all unseren Jugendspielern; Jugendtrainern, FSJlern und weiteren Unterstützern bedanken. Es benötigt eine gute Jugendarbeit und ein starkes Team um eine solche Auszeichnung zu erhalten!

Lasst uns auch weiterhin gemeinsam so erfolgreiche Jugendarbeit machen!

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.