Auf Grund des zuerst abrupt ausgesetzten und dann beendeten Spielbetriebes in der vergangenen Saison hatten wir leider nicht die Möglichkeit unsere Trainer Nils Behrens und Michael Zimmermann offiziell zu verabschieden. Wir informieren deshalb auf diesem Wege über das Ausscheiden der beiden Trainer.

Nils Behrens hat unsere erste Männermannschaft drei Jahre begleitet und sie bis an die Spitze der Bezirksliga geführt. Zwei Mal hat er mit seiner sogenannten „Wellensittichcrew“ nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasst. Michael Zimmermann hat unsere erste Frauenmannschaft dagegen erst mitten in der Saison übernommen und trotz der schwierigen Situation frisches Leben ins Team gehaucht. Er hat unsere Mädels zum ersten Sieg geführt und gezeigt, dass mit mehr Zeit vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen wäre.

Während sich Nils Behrens zukünftig mehr Zeit für Familie und Beruf nehmen wird, hat sich Michael Zimmermann entschieden, in der kommenden Saison die erste Männermannschaft in Bönnigheim zu coachen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei beiden Trainern für ihr Engagement und ihren Einsatz bei der HB Ludwigsburg und wünschen alles Gute und viel Glück für die Zukunft.

Sobald es die Situation ermöglicht, werden wir uns in geeignetem Rahmen von beiden Trainern verabschieden.

 

Die Corona-Krise hat die gesamte Gesellschaft mit großer Wucht getroffen. Die weitreichenden Beschränkungen im öffentlichen Leben dienen dazu, die Gesundheit der Menschen zu schützen. Das unterstützen wir vorbehaltlos.
 
Gleichzeitig bedeutet die aktuelle Krise auch für die HB Ludwigsburg eine sehr schwierige Situation. Der sportliche Betrieb ist noch immer eingestellt, alle wichtigen Veranstaltungen, Feste und Turniere können nicht stattfinden. Dabei möchten wir unbedingt unsere Vereins -und Jugendarbeit weiterführen, für Ehrenamtliche da sein und damit auch weiterhin unserer gesellschaftlichen Aufgabe gerecht werden. Die Planung für die kommende Spielrunde 2020/2021 läuft auf vollen Touren und wir sehen der Zukunft spannend entgegen, bald möglichst wieder auf Tore und Punktejagd zugehen.  
 
Wir freuen uns daher sehr, dass wir von unseren Partnern nicht im Stich gelassen werden: Die Volksbank Ludwigsburg hat uns ihre Solidarität ausgesprochen und setzt die für uns so wichtige finanzielle Förderung unseres Vereins auch in der Krise fort. Diese konkrete Unterstützung hilft uns sehr, die aktuelle Situation besser zu überstehen und die Vereinsarbeit erfolgreich in die Zukunft zu führen."

 

Liebe Sportsfreunde,

aufgrund der aktuellen Situation und den damit verbundenen Bestimmungen können wir unser großes Sommerturnier 2020 dieses Jahr nicht durchführen.Wir würden uns sehr freuen wenn Ihr im nächsten Jahr wieder dabei seid. Bis dahin #bleibtgesund

Liebe Spieler, Eltern und Trainer der HBL,

wie sich über verschiedenste Kanäle bereits zum einen oder anderen herumgesprochen haben wird, haben die Landesverbände Baden, Bayern, Hessen, Pfalz, Saar, Rheinland, Rheinhessen, Südbaden und Württemberg sowie Handball Baden-Württemberg heute mit sofortiger Wirkung folgendes beschlossen.

Kurz zusammengefasst:

• Der Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 ist beendet.
• Der Spielbetrieb der aktiven Mannschaften wird ausgesetzt.
• Nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen oder Fortbildungen werden bis auf weiteres ausgesetzt.

Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften sowie die Saisonwertungen in den jeweiligen Landesverbänden entschieden und veröffentlicht.

Für die HB Ludwigsburg bedeutet dies, dass unsere Mannschaften bis einschließlich 19.04.2020 an keinem Turnier oder Freundschaftsspiel teilnehmen werden.

Hier unser offiziellen Informationen zum Thema Trainingsbetrieb bei der HBL:

Als weitere Schutzmaßnahme werden wir den Trainingsbetrieb bis zum 29.03.2020 aussetzen, um mögliche Risiken einzugrenzen. Wir bitten dafür um euer Verständnis im Sinne der Sicherheit unserer Spieler/innen sowie Trainer/innen.

Wir möchten an dieser Stelle auf die Aussagen von Hans Artschwager, Präsident des Handballverbandes Württemberg (HVW), Vize-Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) und Sprecher der Landesverbände hinweisen.

„Wir schaffen es aufgrund der unterschiedlichen Entscheidungen auf kommunaler Ebene beziehungsweise der Gesundheitsbehörden vor Ort nicht mehr, einen flächendeckenden Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und durchzuführen, selbst wenn wir wollten und könnten.“

„Dynamische Entwicklungen bedürfen vorausschauender Abwägungsentscheidungen“, sagt Hans Artschwager, „durch unsere Entscheidung wollen wir nicht nur der Verbreitung des Corona-Virus, sondern auch der Infektion mit Angst entgegenwirken. Wir Handballer hoffen, dass diese Krise uns allen hilft, die Solidarität untereinander zu stärken!“

Bitte leitet die Mail an eure Spieler und deren Eltern weiter, so dass die Informationen auch bei jedem ankommen.

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen,

das Jugendteam und die Vorstände

 

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.